Neujahrsempfang der Hainburger Grünen mit Philip Krämer

19.02.24 –

Harald Drachenberg begrüßte als Sprecher der Hainburger Grünen zahlreiche Gäste, die sich auch aus Großkrotzenburg, Mainhausen und Seligenstadt im Kolleg des Restaurants Romana einfanden. Nach einem Überblick zu aktuellen politischen Themen wie dem barrierefreien Zugang zum Schleusensteg nach Großkrotzenburg, der Sanierung und dem Ausbau des Mainuferradwegs sowie diversen steckengebliebenen Bauvorhaben gab er einen Ausblick auf ein am 01. Juni geplantes Musikevent der Grünen zur Europawahl und der anstehenden Bürgermeisterwahl im Herbst.

Als Hauptredner dankte der Bundestagsabgeordnete Philip Krämer, Mitglied im Verteidigungsausschuss, den anwesenden Gemeindevertreter*innen für deren ehrenamtliches Engagement in den Parlamenten und lobte den deutlichen Anstieg der installierten PV-Leistung im Ostkreis, der seines Erachtens nicht zuletzt auch durch kluge politische Entscheidungen und Gesetzesinitiativen der jetzigen Bundesregierung möglich wurde. Weiter verwies er darauf, dass nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine die Versorgung mit Öl, Gas und Kohle innerhalb eines Jahres von Russland unabhängig gemacht wurde und dabei mit unbürokratischer finanzieller Unterstützung extreme Energiepreissteigerungen abgefedert wurden. Gelungen sei seiner Meinung nach auch neben der militärischen Unterstützung der Ukraine die Integrationsleistung bei der Unterbringung und Integration der Geflüchteten. Für positiv erachtete Krämer den Regierungswechsel in Polen - das „Weimarer Dreieck“ Frankreich – Deutschland – Polen könne seiner Ansicht nach zum Motor für den Fortschritt in Europa werden. „Die Europäische Union sollte die Subventionspolitik in der Landwirtschaft umgestalten und sich stärker der Förderung der europäischen Wirtschaft, dem Klimaschutz und sozialen Herausforderungen zuwenden.  Die Grünen machen den Unterschied, wir stehen für eine wertebasierte, zukunftsfähige Politik.“, so Krämer.

Der Fraktionssprecher der Hainburger Grünen Cliff Hollmann ging anschließend auf die in Kürze im Gemeindeparlament anstehenden Beschlussfassungen ein: Neben einem Prüfauftrag für Bordsteinabsenkungen, der aus einer von den Grünen initiierten Bürgerumfrage resultierte, stehen Entscheidungen zur Katzenschutzverordnung und zur Beplanung des Hainstädter Gewerbegebietes an. Der stellvertretende Bauausschussvorsitzende Horst Winter beendete den offiziellen Teil mit der Forderung der Grünen für eine kommunale Wärmeplanung.

Aktuelle Termine

Offene Fraktionssitzung bei Winter

Offene Fraktionssitzung bei Martina und Horst Winter, Friedrich-Ebert-Straße 53

Mehr

Ausschusssitzung

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]