Arbeitsmarktzulage für Erzieherinnen

Grüne für mehr Geld für Erzieher*innen und Kita-Personal

Endlich kommt auch in Hainburg Bewegung für eine bessere Bezahlung der Erzieherinnen. Nachdem die SPD-Fraktion am 30.11.2020 eine Bonuszahlung gefordert hatte, wurde am 14.12.2020 einstimmig im Gemeindeparlament ein CDU-Änderungsantrag beschlossen "in Abstimmung mit den kirchlichen und freien Trägern der Kinderbetreuungseinrichtungen in Hainburg zu prüfen, wie eine Zulage realisiert werden kann, die sich aus der Differenz des stufengleichen Tabellenentgelts zwischen der Entgeltgruppe S8a TVöD und der Entgeltgruppe S8b TVöD ergibt". Die Umsetzung des Beschlusses wurde nun dringlich, da bei den Trägern für eine rückwirkende Zahlung der Zulage Fristen einzuhalten sind.

Da immer wieder Beschlüsse der Gemeindevertretung durch den Gemeindevorstand nicht oder nur sehr zögerlich umgesetzt werden, machten die BfH-Fraktion und die Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen nun Druck, damit die Verwaltungsspitze endlich zu Beschlüssen kommt. In der Ausschusssitzung am 04.10.2021 wurden nun die notwendigen Beschlüsse einstimmig gefasst. Bleibt zu hoffen, dass nun zügig die notwendigen Vereinbarungen mit den Trägern unterzeichnet werden.

Die Hainburger Grünen mahnen in dem Zusammenhang die Umsetzung weiterer bereits vor Jahren beschlossenen Maßnahmen an: Barrierefreie Bushaltestellen, barrierefreier Schleusenübergang, Sanierung Mainuferradweg, Entrohrung Werniggraben im Hainstädter Gewerbegebiet, die Umsetzung von Baumpatenschaften und Vieles mehr..