Beitritt zum Klimabündnis

CO2-Startbilanz gefordert

Die Gemeindevertretung hat beschlossen, dass die Gemeinde Hainburg dem Klimabündnis der hessischen Kommunen beitritt. Dies hat den Vorteil, dass Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßenahmen noch stärker gefördert werden. Mit einem Berichtsantrag bitten die Hainburger Grünen den Gemeindevorstand um einen Bericht zum aktuellen Stand.

Die Gemeindevertretung beschließt, dass der Gemeindevorstand in der nächsten Sitzung des Bauausschusses über den Zeitplan der Umsetzung der Verpflichtungen berichtet, insbesondere:

- die Erstellung einer CO2-Startbilanz, um Potenziale zur Minderung von Treibhausgasemissionen zu identifizieren

- die Erstellung eines Aktionsplanes mit Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel in intensiver Zusammenarbeit mit dem Bündnisbüro Hessen aktiv und der LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA), der vor Ort umzusetzen ist.

Begründung:

Mit dem Beitritt Hainburgs zur hessenweiten Initiative "Hessen aktiv: Die Klimakommunen" Anfang Februar dieses Jahres bekannte sich Hainburg zu den Zielen des Klima-Bündnisses, insbesondere der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und Klimaanpassungsstrategien. Neben einer fundierten Beratung profitieren Mitgliedskommunen durch attraktive Fördersätze von bis zu 90%. Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen können beispielsweise mit Förderbeträgen von bis zu 400.000€ gefördert werden.