Antragsoffensive

Grüne machen wieder zahlreiche Vorschläge zur Verbesserung in Hainburg

Für die erste Arbeitssitzung der Gemeindevertretung haben die Grünen zu den folgenden Themen Anträge vorgelegt:

- innerörtliche Bepflanzungen in der Kirchstraße (KK), am Friedhof (KK), am Kirchplatz (Hai) und am Mainuferweg (Hai) sind vorzunehmen

- eine Katzenschutzverordnung ist zu verabschieden

- ein Bericht über die Einhaltung von sozialen und ökologischen Anforderungen bei der Vergabe von Bauleistungen und Lieferungen soll durch den Gemeindevorstand erfolgen

- ein Bericht zur Umsetzung der bereits 2015 beantragten und in 2016 beschlossen barrierefreien Gestaltung der Bushaltestellen soll erfolgen

- am Triebweg neben dem Sportplatzareal soll ein ein Gehweg markiert werden

- die Ferienspiele sollen mit 5€ pro Tag /Teilnehmer*in bezuschusst werden

Weiter dringt die Grüne Fraktion auf einen kurzfristigen Termin im Akteneinsichtsverfahren zur Verlegung des Werniggrabens und hat Anfragen zum Stand des zweigleisigen Ausbaus der Bahnstrecke Hainburg Seligenstadt, zur Ausbesserung der Fahrbahn der Auheimer Straße, zum Ausbau der Bürgersteige im Gewerbegebiet KK und zum Pflegezustand diverser Ausgleichsmaßnahmen des ehemaligen Baugebietes Löschem gestellt.  

„Nach der Konstituierung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse ist es an der Zeit, dringende Verbesserungen für Hainburg in Angriff zu nehmen. Insbesondere gilt es im Anschluss an den Beitritt zum Klimabündnis in Sachen Klimaschutz durchzustarten.“ so Cliff Hollmann, Fraktionssprecher..