Klimafreundliche und lärmfreie Mobilität förderen

Wichtige Verbesserungen werden immer noch nicht angegangen

Wir setzen uns dafür ein, dass der Mainuferradweg in der Gemarkung Hainburg auf 3m Breite ausgebaut wird und die bereits im Haushalt 2019/2020 vorgesehen Mittel endlich für die Sanierung eingesetzt und die Förderung durch das Land Hessen endlich beantragt werden. Auch der Radweg entlang der Landstraße nach Seligenstadt ab Daimlerstraße ist dringend sanierungsbedürftig.

Bereits 1980 wurde der Schleusensteg eingeweiht mit einem nicht barierefreien Übergang. Seit Jahren setzen sich die Grünen dafür ein, dass der Übergang für Radfahrer, Rollstuhlfahrer, Familien mit Kinderwagen usw. barrierefrei hergerichtet wird und auch der Begegnungsverkehr verbessert wird. Leider verschleppt die Verwaltung eine Verbesserung und es ist bisher nichts passiert. Wir bleiben dran.

Die Grünen fordern auch eine Aufwertung des Mainuferradweges durch Baumpflanzungen und Aufenthaltsmöglichkeiten. So könnte z.B. in Hainstadt an der Slip-Anlage (Böhnsgassse) eine Sitz- und Spielmöglichkeit geschaffen werden. Auch diese Vorschläge wurden stets von der Mehrheitsfraktion abgelehnt.

Auch bei der barrierfreien Gestaltung der Bushaltestellen geht es nicht voran. Hier setzen wir uns dafür ein, dass wenigstens die stark frequentierten Haltestellen schnellstmöglich aufgewertet werden.

Am Geld mangelt es nicht, denn diese Maßnahmen werden in der Regel von Bund und Land großzügig gefördert. Es ist eher eine Frage der Priorität: Für einen Anwohner-Parkplatz an der Schillerstraße werden von der Verwaltung mit Unterstützung der CDU eben mal knapp 100.000€ investiert. Das lehnen wir ab, zumal auf dem Feuerwehrparkplatz ausreichend Parkraum zur Verfügung steht.