Viel gelernt beim Pubquiz der Hainburger Grünen im „Löwen“

Mittwoch 22. Januar 2020 im Gasthaus "Zum Löwen"

Neun Teams traten mit der Aufgabe an, in sechs Runden je 10 Fragen rund um den Klimaschutz zu beantworten. Fraktionssprecher Cliff Hollmann eröffnete den Empfang mit Blick auf erfreuliche Entwicklungen in Hainburg: Das Spielverbot von 12 bis 15 Uhr wurde aufgehoben, eine Hundefreilauffläche wurde eingerichtet, die E-Mobilität hält mit 4 öffentlichen Ladesäulen für E-Autos Einzug, einige Einbahnstraßen wurden für den Radverkehr geöffnet, die Straßenbeiträge wurden abgeschafft, die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED schreitet langsam voran und es gibt diverse Blühflächen.

Schwerpunkt der Arbeit der Grünen Fraktion in 2020 wird der barrierefreie Schleusenübergang nach Großkrotzenburg, die Überplanung des Nahversorgungszentrum Auf das Loh mit Kreiselverkehr, diverse kommunale Fotovoltaikanlagen, die Aufwertung des Spielplatzes am Triebweg, eine weitergehende Renaturierung des Werniggrabens, Tempo 30 am Ostring, das kommunale Verbot von Grabsteinen aus menschenrechtswidriger Kinderarbeit, der Beitritt zum Hessischen Klimabündnis, die Teilnahme am Stadtradel-Wettbewerb, die Umsetzung der Empfehlungen des Integrationsleitfadens und innerörtliche Baumpflanzungen sein.  

In der ersten Fragerunde ging es um Klimaschutzaktivitäten der Stadt Hanau, die der Klimaschutzmanager Sebastian Nellies moderierte und dabei über seine Tätigkeit „aus dem Nähkästchen“ informierte. Hanau verfolgt ambitionierte Klimaschutzziele, die in einem Klimaschutzkonzept fixiert wurden. Das Maßnahmenprogramm wird  ständig weiterentwickelt, z.B. auch Klimaanpassungsmaßnahmen. Hollmann hält den Beitritt der Gemeinde Hainburg zum Klimabündnis und die Erarbeitung eines integrativen Konzeptes mit konkreten Maßnahmen und Zielen durch einen Klimaschutzmanager für dringend geboten. Die Einrichtung einer vom Bund geförderten Stelle eines Klimaschutzmanagers könnte auch gemeinsam mit Nachbarkommunen des Kreises Offenbach erfolgen. Weitere Fragerunden hatten den Klimaschutz in Europa, Deutschland, Hessen, dem Kreis Offenbach und Hainburg zum Inhalt.

Als Preise gewann das Hainburger Team „Die Mauersegler“ Karten für das 31. Kabarett der Spitzenklasse am 07.11.2020 in der Kreuzburghalle mit Chin Meyer mit dem Programm „Leben im Plus – Kabarett, Geld und mehr“, das Team „Wir sind jung und brauchen die Kohle“ Fairtrade-Rotwein, die Seligenstädter „Grüne Schlumber“ je ein Buch „Alles wird anders“ von Bernd Ulrich und die Youngster „Sana“ Kinogutscheine. 

Der Hanauer Klimaschutzmanager Sebastian Nellies (3.v.r), Fraktionschef Cliff Hollmann und das Gewinner-Team „Mauersegler“